Bounty Bars | 14.02.2021

Ich bin ein echter Kokosnuss Fan. Egal ob im Müsli, Suppen, als Joghurt oder auch ganz Pur. Kokos geht einfach immer und passt auch zu vielen exotischen Gerichten und gesunden Desserts. Vor allem mag ich die Kombination mit Schokolade. Es erinnert mich sofort an einen leckeren Bounty Riegel. Früher und auch noch heute liebe ich die schokoladigen Riegel. Doch ich habe bemerkt das man Bounty super easy zu Hause zubereiten kann. Und das nur mit drei Zutaten.
Probiert es gleich aus…sie sind fix fertig und schmecken im aufgetauten Zustand am besten. 

Bounty Bars 
200g Kokosraspeln mit 100ml Kokosmilch, 1 TL Vanille und 2 EL Leinsamen erhitzen und für ca. 10 Minuten köcheln lassen. Mit einem Stabmixer 1/4 der Kokosmasse pürrieren. Auf eine Backform gleichmässig verteilen und für ca. 2 Stunden gefrieren lassen. In der Zwischenzeit hat man Zeit die Schokoglassur für die Bounty Riegel zu richten. Dafür 100 g Zartbitterschokolade mit etwas Kokosöl unter einem Wasserbad zu einer glatten Masse schmelzen lassen. Die Schokoladensauce darf nicht zu dick sein – falls es doch passieren sollte einfach etwas Wasser dazu geben. 

Sobald die Kokosmasse gefroren ist, kann man sie in mittelgroße Riegel schneiden und in der flüssigen Schokoladensauce tauchen, abtropfen lassen und auf ein mit Backpapier belegtes Backpapier setzten. Mit etwas Meersalz bestreuen. Und noch mal für ca. 1 Stunde auskühlen lassen. Danach können die Bounty Riegel im gefrorenen Zustand oder auch etwas aufgetaut genossen werden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.