Homemade apple cake | 22.04.2021 

Auf ein Stückchen Kuchen am Morgen oder auch am Nachmittag möchte keiner verzichten. Doch leider steckt in einem einfachen Apfelkuchen schon viel zu viel Zucker, Butter und Weizenmehl. Die kann man wunderbar durch gesunde Zutaten easy ersetzten.
Ich verwende zum Beispiel immer nur Buchweizenmehl, Teffmehl oder auch Kastanienmehl – es ist glutenfrei und schmeckt noch viel besser als das typische Weizenmehl. Die süße bekommen ich durch Äpfel, Bananen oder auch getrocknente Feigen, Datteln etc. ersetzt. Und die Butter wird einfach komplett weggelassen – einwenig Avocadoöl, Kokosöl oder auch etwas Joghurt bringen eigentlich den gleichen Geschmack. 
Bei diesem Rezept muss man fast über 500g Äpfel verwenden, doch es lohnt sich denn, dadurch entsteht ein luftiger und saftiger Apfelkuchen der mit einem Klecks Quark einfach unbeschreiblich lecker schmeckt. Probiert es aus. 


Homemade apple cake 
Backofen auf 180g vorheizen. 
350 g Äpfel für ca. 15 Minuten weichkochen. Danach mit etwas Zimt fein pürieren.In der Zwischenzeit solange die Äpfel kochen, 350 g Äpfel schälen ( die Schalen kann man mit den anderen Äpfel mitkochen ) und in kleine Würfel schneiden. Dazu 250g Buchweizenflocken, 80g gemahlene Mandeln, 3 Eier ( am besten vorher schaumig schlagen, so wird der Teig noch fluffiger ) , 3 TL Vanilleextrakt, 2 TL Backpulver hinzufügen und alles gut miteinander zu einem glatten Teig mischen und gleichmäßig auf einem Backblech verteilen und mit 30g Mandelblättchen belegen und für ca. 30 Minuten goldbraun backen. 

Den Kuchen kann man eigentlich gleich nach dem Backen mit einer Kugel Vanilleeis oder auch einem klecks Quark oder Joghurt genießen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.